Stadtbibliothek Brilon gewinnt #LernraumNRW-Preis

Zu Beginn des Jahres hatte die Stadtbibliothek Brilon sich mit ihrem Workshop-Programm „Medientag“ um den vom Land Nordrhein-Westfalen ausgeschriebenen Preis #LernraumNRW beworben. Mit dem Preis zeichnet die NRW-Staatskanzlei in diesem Jahr drei innovative Projekte aus, die in besonderer Weise die Medienkompetenz für Erwachsene nach der Schule fördern. Das Preisgeld beträgt je 5.000 Euro. Nun erhielt die Stadtbibliothek Brilon die Nachricht von der Staatskanzlei, dass das Konzept „Briloner Medientag“ als eines von drei Projekten ausgezeichnet wird. Die digitale Preisverleihung findet am 19.4.2021 digital statt.

Der Briloner Medientag ist ein offenes, kostenfreies Veranstaltungsformat, das seit 2012 regelmäßig für folgende Zielgruppen angeboten wird: Eltern, Großeltern, Erzieher*innen, Lehrer*innen.

 

Der Medientag hat zum Ziel, niedrigschwellig über neue Trends in der digitalen Medienwelt zu berichten, Medien auszuprobieren, ins Gespräch darüber zu kommen und sich eine eigene Meinung zu bilden. Darüber hinaus dient der Medientag dazu, zu zeigen, dass Lernen und Leben mit Medien und der digitale Wandel zum Alltag gehören. Der Zielgruppe gelingt es, Potentiale von Medien verstehen zu lernen und eine eigene Position zu beziehen. Der Medientag versteht sich als Format, das der digitalen Spaltung der Gesellschaft entgegenwirkt.

 

Insbesondere werden die folgenden Kompetenzen aus dem Medienkompetenzrahmen NRW gefördert:

  • Bedienen Anwenden
  • Informieren Recherchieren
  • Produzieren Präsentieren
  • Analysieren Reflektieren.

 

Erzieher*innen und Lehrer*innen transportieren ihre Erfahrungen aus den Medientagen als Multiplikatoren in ihre jeweiligen Arbeitsumfelder. Damit kommen die erworbenen Kenntnisse indirekt auch den Kollegien in Kitas und Schule und Kindern zugute.

 

Alle zwei Jahre organisiert die Stadtbibliothek Brilon den Medientag in Form eines Workshop-Karussells. Es handelt sich um ein analoges Angebot, das bewusst auf die Begegnung, den Austausch und das Gespräch vor Ort setzt.

 

Die Bibliothek kooperiert mit den Partnern VHS, Sparkasse Hochsauerland, der Firma Hoppecke und dem DRK-Kindergarten Brilon. Es gilt, Ideen und Erfahrungen auszutauschen, im Ort vorhandene Ressourcen und Technik optimal zu nutzen und die Zielgruppe besser anzusprechen.

 

Die Dauer der Medientage variiert zwischen 3 - 6 Stunden.

In offener und kommunikativer Atmosphäre, mit Kaffee und einem Catering treffen sich die Teilnehmer*innen entweder in der Bibliothek  oder in der Sparkasse. Beide Institutionen verfügen über einladende und ausreichende große Räumlichkeiten, sind niedrigschwellig und in der Briloner Bevölkerung als Veranstaltungsorte bekannt.

Die Medientage haben sich inzwischen auch im kulturellen Veranstaltungsprogramm Brilons etabliert.

 

Das Konzept der Medientage sieht vor, dass Besucher mindestens an 3 Workshop-Angeboten teilnehmen. Die Dauer der Workshops variiert zwischen 30 Minuten und einer Stunde. Zwischendurch besteht Zeit für den zusätzlichen Austausch mit Dozenten und Teilnehmern. In der Regel werden die Medientage von 60 bis 130 Personen besucht.

 

Einige ausgewählte Workshops der vergangenen Medientage:

2012  - das Smartphone – mehr als ein Telefon

2014 -   Lernplattform Youtube-Mikrolernen für alle?

2016 -  Youtuber – die wollen nur spielen

2017 - Mobiles Lernen – welche Apps eignen sich für den Grundschuleinsatz?

2018 - Wie arbeitet ein 3D-Drucker?

2021 – geplant Fake News, Algorithmen, Dash, Beebots.

 

Zu den zwei weiteren Preisträgern zählen die Initiative „PIKSL Labor Düsseldorf“ mit seiner Zusammenarbeit von Menschen mit und ohne Behinderung für einen inklusiven Einstieg in digitale Technologien, und die „Wülfrather Ideen Räume“, einen im Aufbau befindlichen analogen Ort für Vereins- und Kulturleben mit Unterstützung zur digitalen Zusammenarbeit durch Freifunk im Neanderland.

Die Macher des Medientages 2018:

comment