Antonio Iturbe:
Die Bibliothekarin von Auschwitz

Erwachsene
Roman
Historisches

Darum geht es:

Freddy Hirsch der Blockälteste des Familienblocks 31 in Auschwitz-Birkenau, hat heimlich eine Schule aufgebaut. Der wertvollste Besitz dieser Schule sind acht alte, zerfallene Bücher. Die 14jährige Dita wird zur Bibliothekarin ernannt und soll die verbotenen Bücher künftig verstecken und schützen. Sie kümmert sich mit äußerster Hingabe um „ihre“ kleine Bibliothek. Die Bücher begleiten Dita und die anderen Häftlinge durch die Zeiten der größten Verzweiflung.

 

Warum wir das Buch mögen:

Schon allein, dass dies ein Buch nach einer wahren Begebenheit ist, macht es sehr ergreifend. Das mir das Buch gefallen hat, klingt aufgrund der Thematik falsch. Es war interessant, erschreckend, verstörend aber dennoch einfach gut.

 

Angaben zum Buch:

Antonio Iturbe: Die Bibliothekarin von Auschwitz (Pendo), Historischer Roman

comment